Rückschau

Nordic Walker Abseits-Wochen

In der 30. KW hatte Bernhard für uns eine Tour durch Boberg – die Sandberge – ausgearbeitet. Von Boberg ausgehend, u. a. am „Dickkopp“ vorbei, liefen wir auf schönen Waldwegen. Nach einem Schlenker durch Lohbrügge und unserem Rückweg kehrten wir dann bei Jutta und Bernhard in den Garten ein, wo Jutta uns mit Erfrischungen und kleinen Köstlichkeiten erwartete.

Am Montag der 31. KW haben wir Silk kennengelernt. Es ging durch ruhige Straßen, gepflegte Siedlungen und einen Hohlweg. Bernhards Bitte, die Puffer für unsere Stöcke nicht zu vergessen (da einige asphaltierte Wege vorhanden), wurde sehr wörtlich genommen! Am Ende unserer Tour zauberten Heike und Walter einen „gebackenen Puffer“ hervor hervor und für Getränke wurde ebenfalls gesorgt. Das war ein gemütlicher Abschluß an einem städtischen Sicherungskasten unter schönen alten Bäumen.

Am Ende unserer Freitag-Tour überraschte uns Bernhard mit einem Besuch im Garten von Gerhard Fröhlich. Auch hier erwarteten uns wiederum Erfrischungen und ein leckerer Zitronenkuchen von Marlis.

Die 32. KW führte uns an die Bille. Hier konnten wir urige Wege und auch Teile von Krabbenkamp kennenlernen.

Zum Abschluß unserer Abseits-Wochen durften wir wieder einmal zu Guni in den Garten kommen, wo sie Erfrischungen und andere Köstlichkeiten für uns bereithielt. Ganz plötzlich stand auch wieder ein „Puffer“ (mit Amaretto) auf dem Tisch, den diesmal Sabine für uns gespendet hatte.

Es waren – dank Bernhards Vorarbeit – drei abwechslungsreiche Wochen, in denen wir viele uns unbekannte Wege kennenlernen durften. Wir bedanken uns bei Bernhard und allen anderen „guten Geistern“, die uns die Touren noch zusätzlich versüßt haben!

Die Nordic Walker

NW – tack tack tack